Verein zur Förderung der Amphiben Canis Therapie e.V.
  Präambel | Therapieformen | Landseer Hunde | Galerie | Kontakt/Impressum
 



Therapieformen



Definition und Qualitätsanforderungen

Im deutschen Sprachgebrauch gibt es noch keine einheitlich bindende Definition zum Einsatz von Hunden als therapeutische Begleiter – Co-Therapeuten,
ebenso wenig eine gesetzliche Regelung für Definition und Qualitätsstandart. Jeder kann sich "Hundeflüsterer","Ausbilder" oder‚ "Therapeut" nennen und
einen Namen für seine kommerzielle Tätigkeit erfinden. Bei allen Angeboten ist Vorsicht geboten.

1977 wurde die Delta Society in Portland, USA, gegründet um die Qualität der Beziehung zwischen Tierhaltern, Tieren und Pflegepersonen zu erforschen.
Möglichkeiten des Tiereinsatzes wurden formuliert und bei jeder Form eine Grundausbildung für den Tierhalter, eine Eignungsprüfung für das einzusetzende
Tier, sowie die Erfüllung der Anforderungen der Hygiene gefordert.

Bekannte therapeutische Programme:
Pet Therapy – Pet Faciliated Therapy – Animal Assisted Education – Animal Assisted Activities – Animal Assisted Therapy.


Mögliche Einsatzbereiche der Amphiben Canis Therapie –
tiergestützte Therapieform mit Landseer Hunden zu Land und zu Wasser:
- Kindergärten - Einrichtungen
- Schulen
- Rehabilitationszentren
- Einzelbetreuung
- Senioreneinrichtungen
- Therapieeinrichtungen
- Krankenhäuser / Kliniken
- Pool, Gewässer

Professionelle Unterstützung in den Bereichen:

Facharzt für Kinder mit Betreuung von Behinderteneinrichtungen und Senioren
Tierarzt, Psychiater und Psychotherapeut, Dipl. Tierphysiotherapeut,
Tierpsychologie, Ethologie, leitende MTA Geriatrie,
Prof. der Wirtschaftswissenschaften, Patentanwalt, RA Kanzlei,
Landseer Aufzucht mit Schwerpunkt Prägungsphase